Florian Flierl

Florian Flierl
Bildhauer
Künstler > Florian Flierl > Vorstellung - Florian Flierl
Vorstellung

Nicht nur die Bronze, dafür aber der Stein, Terrakotta und Holz, bei Notwendigkeit auch die Farbe, bringt Florian Flierl zum Einsatz, wenn er auslotet, wie weit sein künstlerischer Atem reicht. Seine bildhauerische Gesinnung ist geprägt von einer Knappheit, ja fast Askese, die den Betrachter regelrecht entführt in eine selten gewordene Welt schweigender Strenge und Geschlossenheit.

Florian Flierl abstrahiert, bleibt aber trotzdem dem Gegenständlichen treu. Daraus rührt eine Ambivalenz, die Spannung und Neugier erzeugt. Virtuos und unkonventionell geht der Bildhauer mit dem erprobten Vokabular seines Metiers um. Wissend und fragend formt er voller Intensität ein Menschenbild, das sich in Gefährdung noch immer selbst behauptet.

Archaische Einfachheit, schon auf dem Weg zur Zeichenhaftigkeit, gibt seinen Gestaltungen eine dialektische Dimension, indem sie Anfang und Ende, Werden und Vergehen in einem denken, fühlen, sehen lassen.

tl_files/galerie_ei/photos/Ausstellung/26_Ausstellung/webseite.jpg